Holzbauten - Holzbauten Detail
Das Kronthaler

Das Kronthaler

Bei diesem Objekt, das durch die besondere Situierung oberhalb des Achensees in Tirol glänzt, handelt es sich um einen großangelegten Zu- und Umbau, bei dem vom Bestand nicht mehr viel übrig geblieben ist. Dem Besitzer des Hotels ist eine klare Formensprache, aber auch eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Lösung für sein neues Hotel äußerst wichtig. Ökonomisch und Ökologisch, weil vor allem im Interieur nur heimische Produkte (Holz, Steinzeug, Textilien) verwendet werden sollen und diese natürlich auch eine Politik der kurzen Wege mit sich zieht. Natur pur - und das auch im Inneren eines Hotels hat Seltenheitswert, entspricht aber der Entwicklung der Gesellschaft und ist somit letzten Endes auch Spiegel der Architektur. Bei der Ausrichtung des Hotels spielt der Bezug zum See für den Architekten eine große Rolle. Die meisten Zimmer haben direkten oder seitlichen Seeblick. Alle anderen Zimmer punkten aber zumindest mit wunderschönem Blick auf das Achental. Die Zimmer sind allesamt vom Architekten persönlich eingerichtet worden. Exklusive (regionale) Materialien wurden für die Ausgestaltung der Schlafräume und Badezimmer ausgewählt um eine Wohlfühlatmosphäre für die Besucher zu schaffen.

Achenkirch

Tirol

2010

Kategorie
Gebäude
Gastronomie/Hotellerie


Firmen/Bauherr
Bauherr
Hlebaina GmbH & Co KG

6215

Achenkirch

Achenkirch 114

05246/6561


Planer
Jäger ZT GmbH

6020

Innsbruck

Fürstenweg 5

Österreich

Innsbruck

office@ihrarchitekt.com

+43 512 257275

www.ihrarchitekt.com


Ausführende Holzbaufirma
Freisinger Holzbau GmbH

6341

Ebbs

Wildbichlerstraße 1 A

Österreich

Kufstein

info@freisinger-holzbau.at

+43 5373 422090

+43 5373 4220923

www.freisinger-holzbau.at


Ausführende Tischlerei
Tischlerei Eiböck, Wetscher, Jenewein, Sarg, Modl, Jaud

Technische Beschreibung
Dimensionen
7

1


8075,0 m2

Ja

10000,0 m2



Bausystem
Mischbau (Prinzip)

Konstruktionselemente
Primärkonstruktion
Schottenbau - Mischbau Eingespannte Stahlsäulen - Brettsperrholz-Decken

I-Träger - Windverband + Ausfachung Brettsperrholz bzw. Ständerbauweise Holz

Kopfplatten und Verschraubungen im Stahlbau


Außenwandkonstruktion

Innen – Aussen:
Gipskartonplatten 2 × 12,5 mm
CW-Profil 5,0 cm
OSB 1,8 cm
Konstruktions Vollholz 8,0 × 20,0 cm im Abstand 62,5 cm
Mineralwolldämmung 20,0 cm
Holzfaserplatte 1,5 cm
Konterlattung 5,0 × 3,0 cm
Lärchen Sichtschalung 2,0 cm


0,35 W/m²K

60


Trennwandkonstruktion

Wohnungstrennwand:
Gipskartonplatten 2 × 12,5 mm
CW-Profil 7,5 cm dazwischen Mineralwolle
Gipskartonplatten 1 × 12,5 mm
CW-Profil 7,5 cm dazwischen Mineralwolle
Gipskartonplatten 2 × 12,5 mm


56 dB



Deckenkonstruktion

Unten – Oben:
Stahlbetondecke 25,0 cm
Piano-Schüttung 16,0 cm
Quadro-Takk Rolljet 3,0 cm
Heizestrich 9,0 cm
Parkett 1,5 cm


90


Dachkonstruktion

Innen – Außen:
Brettsperrholz in Sicht
Dampfsperre
Steinothan im Gefälle 20,0 cm
2-lagige Abdichtung
Kiesschüttung 8,0 cm


0,2 W/m²K


Fassadengestaltung mit Holz
Stülpschalung

Holzschutz
Vordach
natürlich dauerhafte Holzarten: Sichtschalung Lärche, hinterlüftet
Eckausbildung: Kantholz Lärche 3,0 x 3,0 cm
Geschossunterbrechung: Trennblech, Pulverbeschichtet 1,2 mm, für geschossweisen Überbrand

Oberflächenbehandlung der Fassade

2 x Nass in Nass Holzöl

Materialauszug
Material Anteil am Bauvolumen in %
Vollholz - 490,0 -
Sonstiges Sichtschalung 3100,0 -
Sonstiges Sandwichelement 185,0 -
Gipskartonplatten - 15410,0 -
Sonstiges Ziegel 2011,0 -
Sonstiges - - -
Beton - - 5850,0
Energietechnisches Konzept
Standardgebäude

Zimmerausrichtung Ost, Süd, West

Gas

Gas

Bilder