Daten und Fakten - Wirtschaftsfaktor Holz

Nachhaltige Holzwirtschaft im Bundesland Salzburg

Die Forst- und Holzwirtschaft zählt neben dem Tourismus zu den Aktivposten der österreichischen Handelsbilanz. Dies trifft insbesondere für das Land Salzburg zu, das zu 52% mit Wald bedeckt ist.

Forstwirtschaft

Nachhaltige Waldwirtschaft, das Klima schonende Holzkreisläufe und die Generierung bedeutender Einkommen für die Bevölkerung in ländlichen Gemeinden im Bundesland Salzburg gehen Hand in Hand. Den Start dazu gab die erste Salzburger Waldordnung bereits 1524.

Eine florierende Holzwirtschaft ermöglicht die Waldpflege. Stabile Wälder schützen Gebäude und Verkehrswege vor Lawinen und Muren. Unter dieser Voraussetzung erst sind Leben und Wirtschaft im Tal gesichert.

Holzwirtschaft

Mit 8.000 Waldbesitzern und 12.000 Erwerbstätigen in der Holzverarbeitung bezieht ein Viertel der in der Güterproduktion beschäftigten Salzburger ein Einkommen aus der Forst- und Holzwirtschaft.

Beinahe alle holzwirtschaftlichen Unternehmen in Salzburg sind Familienbetriebe und großteils klein strukturiert (Sägewerke, Tischler, Holzbaumeister). Die Holzindustrie ist mit einigen wenigen Betrieben in Salzburg ansässig, die jedoch ein bedeutendes Holzvolumen im Bundesland Salzburg verarbeiten.

Holz und Tourismus

Die hohe Bedeutung für den Tourismus ist augenscheinlich, wenn auch schwer in Zahlen zu fassen.. Der Tourismus in Österreich und insbesondere in Salzburg ist auf das „Produkt Kulturlandschaft“ angewiesen. Allein in Salzburg finden 25.000 Personen im Tourismus eine Beschäftigung, die somit indirekt von der Land- und Forstwirtschaft abhängen.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, CO2-Speicher und Energieträger. Diese Eigenschaften werden angesichts weltweit steigenden Ressourcenverbrauchs und im Zeichen des Klimawandels vermehrt nachgefragt. „Hölzerne“ Wirtschaftskreisläufe leisten zur nachhaltigen Ausrichtung der Wirtschaft einen wertvollen Beitrag.

  Salzburg Österreich

   
Waldfläche gesamt
375.000 ha
(52% der Landesfläche)
3.991.000 ha
(48% des Bundesgebietes)
Waldfläche Ertragswald
276.000 ha
3.366.000 ha 
Waldfläche außer Ertrag
(ohne Nutzung) 
99.000 ha
(26% der Waldfläche)
625.000 ha
(16% der Waldfläche) 
Zuwachs
2 Mio. fm
24 Mio. fm
Holzeinschlag
1,3 Mio. fm
17 Mio. fm
Einkommensbezieher
aus Forst- und Holzwirtschaft 
20.000
280.000
Waldbesitzer
8.000
170.000
Holzbaumeister und Zimmerer
150 1.500
Tischlereien
600 6.200
Holzindustrie / Sägewerk
120 1.500
Papierfabriken und Zellstoffindustrie 1 30

 

Quelle: proHolz Austria, proHolz Salzburg, Fachverband der Holzindustrie Österreichs, FHP Kooperationsabkommen Forst-Holz-Papier

Weitere Informationen

forstholzpapier.at
proholz.at